0921 34 89 98 50 info@kanzlei-gerhards.de

Bei der Chefarztambulanz handelt es sich um eine Privatpraxis des Chefarztes. Daher sind hier die gleichen Grundsätze wie in jeder Privatpraxis zu beachten:

Der Chefarzt darf folglich nicht-ärztliche Mitarbeiter für alle Tätigkeiten, die nicht zu den ärztlichen Kernleistungen zählen, einsetzen. Die ärztlichen Leistungen hat hingegen grundsätzlich der Chefarzt persönlich zu erbingen. Nur bei Einverständnis der Patienten darf er seine Aufgaben an andere Ärzte übertragen. Gemäß § 4 Abs. 2 GOÄ muss der Chefarzt aber auch in diesem Fall die Aufsicht führen. Der für ihn tätige Arzt darf außerdem auch dann seine Leistungen nur nach der fachlichen Weisung des Chefarztes erbringen.

 

Gern beraten wie Sie.