0921 34 89 98 50 info@kanzlei-gerhards.de

Wie kürzlich das Amtsgericht Schwabach sieht auch das Amtsgericht Gelsenkirchen in Kfz-Haftpflichtfällen einen vom unfallgegnerischen Versicherer geforderten Reparaturablaufplan als gesonderte Leistung der Werkstatt an. Daher kann diese hierfür einen angemessenen Betrag erstattet verlangen. In Nordbayern wird insoweit ein Betrag von 50,00 € (netto) je angefangene Stunde Zeitaufwand von den meisten Gerichten als angemessen erachtet. Außerdem geht man davon aus, dass in einem durchschnittlichen Fall etwa 1,5 Stunden Zeitaufwand hierfür nötig sind.

Urteil Amtsgericht Gelsenkirchen