0921 34 89 98 50 info@kanzlei-gerhards.de

Das Amtsgericht Rastatt hat mit beigefügtem Urteil vom 01.03.2016 entschieden, dass nach Instandsetzungs- sowie Lackierarbeiten am Fahrzeug eine Endreinigung – innen wie auch außen – vorgenommen werden muss, die im Falle eines Kfz-Haftpflichtschadens die gegnerische Haftpflichtversicherung kostenmäßig zu erstatten hat. Dies ist hiernach jedenfalls dann der Fall, wenn eine entsprechende Reinigung bereits im eingeholten Sachverständigengutachten vorgesehen ist. Aber auch ohne Sachverständigengutachten gilt dies dann, wenn eine entsprechende Vereinbarung mit dem Geschädigten getroffen wurde. Interessant an dieser Entscheidung ist weiter, dass das Gericht für eine halbe Stunde Reinigungsarbeiten einen Stundenlohn von etwa 80,00 € (netto) bis 100,00 € (netto) für realistisch erachtet.

Urteil Amtsgericht Rastatt