0921 34 89 98 50 info@kanzlei-gerhards.de

BUSSGELDSACHEN


In allen Straf- und Bußgeldsachen gilt grundsätzlich: Machen Sie (zunächst) keine Angaben gegenüber den Ermittlungsbehörden, sondern berufen Sie sich auf Ihr Schweigerecht! Wenn Sie keine Angaben machen, ist das nie von Nachteil, kann Sie aber umgekehrt vor unüberlegten Reaktionen schützen.

Bitte senden Sie daher ohne vorherige anwaltliche Beratung auch nicht einen Anhörungsbogen zurück. Dieser dient in der Regel allein zu Ihrer Überführung und damit zu Ihrem Nachteil. Äußern Sie sich also – außer zu Ihren Personalien – zunächst überhaupt nicht!

Im weiteren Verlauf fordern wir für Sie die Ermittlungsakte an und prüfen diese eingehend. Dabei arbeiten wir eng mit hoch qualifizierten Sachverständigen aller Fachrichtungen zusammen und überprüfen mit deren Hilfe, ob der Ihnen zur Last gelegte Verstoß nachgewiesen kann. Anschließend kommen wir auf Sie zu und teilen mit, welche formellen und inhaltlichen Fehler gefunden werden konnten. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir dann das weitere Vorgehen ab.

Gern übernehmen wir für Sie als kostenfreie Serviceleistung sämtliche Korrespondenz mit einer bestehenden Rechtsschutzversicherung.

Übermitteln Sie uns bitte so stets so schnell wie möglich Ihre Daten und die Ihnen vorliegenden Unterlagen, um sicher keine Fristen zu versäumen.